16Mai2022
JudoNeues vom Judoteam

Bundesliga-Tickets in der Geschäftsstelle!

Ab sofort gibt es Tickets für die Bundesliga-Heimkampftage des RTV JUDOTEAM in der Sporthalle Neuenkamp auch in der Geschäftsstelle des Remscheider TV (Theodor-Körner-Straße 6, 42853 Remscheid).
Zu den gewohnten Öffnungszeiten (Montag - Freitag von 10.30 - 12.30 und von 16.00 - 19.00 Uhr) kann sich jeder Interessent mit Tickets für die Kampftage gegen Potsdam (28.05), Hannover (11.6), Spremberg (09.07) und Witten (01.10) eindecken.
Nach wie vor ist es aber natürlich auch möglich weiterhin seine Tickets online unter rtvjudoteam.de/fanshop zu bestellen. Diese kommen dann per Mail und müssen nicht extra ausgedruckt werden.
Der Run auf die Tickets ist so groß, dass der RTV das Kontingent von 500 auf 700 Tickets für den Kampftag am 28.05 um 16.00 Uhr gegen das Topteam des UJKC Potsdam,  das mit sämtlichen Stars anreisen wird, erweitert hat. Wer noch Karten bekommen möchte,  sollte sich beeilen.

JUDOTEAM-Athlet Johannes Frey ist Vize-Europameister!

Knapp vier Wochen vor dem ersten Bundesliga-Heimkampftag gegen Potsdam, gingen an diesem Wochenende gleich vier JUDOTEAM-Athleten bei der Europameisterschaft in Sofia an den Start.
Johannes Frey zeigte eine überragende Leistung und wurde in der Klasse +100 Kilogramm Vize-Europameister. In der ersten Runde zwang er dem Franzosen Joseph Terhec durch seinen sehr aktiven Kampfstil mehrere Passivitätsstrafen auf, so dass dieser disqualifiziert wurde. Auch den zweiten Kampf gegen die Nummer 9 der Weltrangliste, den Aserbaidschaner Ushangi Kokauri, gewann Johannes vorzeitig durch Tomoe-Nage (Kopfwurf). Im Halbfinale konnte sich der JUDOTEAM-Athlet nochmals steigern. Gegen den Ungar Richard Sipocz zeigte er viele Facetten seines Technikrepertoires und gewann eine halbe Minute vor dem Ende der regulären Kampfzeit durch O-soto-gari (große Außensichel). Im Finale wartete mit Jur Spijkers aus den Niederlanden der Mann, der zuvor die Nummer zwei der Welt, den Georgier Guram Tushishvili, bezwungen hatte. Unbeeindruckt davon, setzte Johannes auch im Finale den ersten Angriff, geriet dann aber in einen Haltegriff aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. In Summe eine beeindruckende Vorstellung des 25-jährigen bei der EM.
Sami Chouchi (-81 Kg.) erkämpfte sich Bronze. Der Belgier gewann fünf seiner sechs Kämpfe mit teils spektakulären Techniken. Lediglich gegen den Ukrainer Hievorh Manukian, musste er sich geschlagen gegen. Für Sami war diese Bronzemedaille die Bestätigung seiner schon seit Monaten starken Form. Er rangiert aktuell auf Platz sechs der Weltrangliste und erkämpfte sich nach zwei dritten Plätzen bei den Grand Slams in Paris und Tel Aviv schon seine dritte Medaille in diesem Jahr.
Der Niederländer Jesper Smink (-90 Kg.) wurde nach zwei Siegen und zwei Niederlagen am Ende Siebter. Auch Karl-Richard Frey (-100 Kg.) blieb nach einem Sieg und einer Niederlage ohne Medaille.
Foto: Jürgen Steinfeld


ARD-Doku über RTV JUDOTEAM-Athlet
 
Seit dieser Saison geht Alexander Wieczerzak für das RTV JUDOTEAM auf die Matte.
Über den Weltmeister von 2017 hat die ARD jetzt eine sehr spannende und sehenswerte Dokumentation heraus gebracht:
 
 
Wer Alexander Wieczerzak live erleben möchte, sollte sich unbedingt Tickets für den Bundesliga-Heimkampftag des RTV JUDOTEAM  gegen den UJKC Potsdam sichern, welcher am 28.05 um 16.00 Uhr in der Sporthalle Neuenkamp steigt. Dort gehen dann u.a. auch die beiden Frey-Brüder für Remscheid auf die Matte, welche zuletzt bei den Olympischen Spielen in Tokio Bronze gewannen.